Skip to content. | Skip to navigation

Personal tools
Log in
Sections
You are here: Home Nachrichten und Termine Nachrichtenarchiv Konflikte im Recht - das Recht der Konflikte. Tagung des Jungen Forums Rechtsphilosophie

Konflikte im Recht - das Recht der Konflikte. Tagung des Jungen Forums Rechtsphilosophie

16. Jahrestagung des Jungen Forums Rechtsphilosophie am 3. bis 4. April in Göttingen. Call for Papers.

Recht ohne Konflikte scheint undenkbar: Wozu bräuchte man es, wenn nicht um der Lösung sozialer, privater oder öffentlicher Konflikte willen? Die Verbindung von Konflikten und Recht ist offenbar eine selbstverständliche - aber welcher Art ist sie genau? Betrachtet man die Sache genauer, tauchen vielfältige Fragen auf: Entsteht Recht aus Konflikten? Prägt diese Herkunft seinen Begriff, seinen Charakter und seine Anwendung? Kann Recht Konflikte selbständig lösen oder ist es dabei auf außerrechtliche Einsichten und Institutionen angewiesen? Bietet Recht mehr als ein Verfahren, um zwischen konfligierenden Interessen zu entscheiden? Kann es Konflikte möglicherweise schon dadurch mildern, dass es die Kommunikation der Beteiligten beeinflusst? Oder ist es bereits im Ansatz illusorisch, soziale Verteilungskämpfe, politische Grundsatzfragen und religiöse Konflikte durch Recht zu lösen? Gibt es Kategorien von Konflikten, die geeigneter und weniger geeignet für eine rechtliche Lösung sind?
Verändern Konflikte vielleicht auch das Recht und sein Gefüge? Lässt sich ihre Behandlung im Recht als paradigmatisch für das Verhältnis von Recht und Politik ansehen? Sind rechtsfreie Räume auch konfliktfreie Räume und umgekehrt?

Wer Theorien, Thesen oder Ideen hat, um sich solchen und ähnlichen Fragen zu nähern, ist eingeladen, Referatsvorschläge für die Jahrestagung des Jungen Forums Rechtsphilosophie (3.- 4. April 2009 in Göttingen) einzureichen, und zwar bis zum

31. Januar 2009.

Call als pdf

Vorschläge mögen bitte ohne Hinweis auf die Autoren/innen, getrennt vom Anschreiben oder als Emailanhang eingeschickt werden und eine Länge von zwei Seiten nicht überschreiten. Die Auswahl erfolgt anonym. Beiträge aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht, sollten aber in deutscher Sprache formuliert sein Eine Auswahl der Referate wird gemeinsam mit Referaten der Tübinger Tagung in einem Band veröffentlicht.

Kontakt: Sabine Müller-Mall, Friederike Wapler, Lorenz Kähler
Georg-August-Universität Göttingen
Lehrstuhl für Rechtsphilosophie
Juristische Fakultät
Platz der Göttinger Sieben Nr. 6
D-37073 Göttingen
Tel.: 0551 394635
jfrgoettingen@gmx.de
Navigation
Log in


Forgot your password?