Skip to content. | Skip to navigation

Personal tools
Log in
Sections
You are here: Home Literatur Michael Wrase/Christian Boulanger (Hg.): Die Politik des Verfassungsrechts Roland Lhotta: Verfassungsgerichte im Bundesstaat: Das judizielle Management von föderalen Interaktionsstrukturen in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz und Österreich

Roland Lhotta: Verfassungsgerichte im Bundesstaat: Das judizielle Management von föderalen Interaktionsstrukturen in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz und Österreich

Der Beitrag skizziert das Bundesverfassungsgericht, den österreichischen Verfassungsgerichtshof sowie das Schweizer Bundesgericht als Faktoren und Akteure bundesstaatlicher Governance. Hierzu erfolgt zunächst eine institutionelle Kontextualisierung der Gerichte, um sodann das von ihnen gehandhabte judizielle Management von Interaktionsformen im Bundesstaat anhand ihrer Rechtsprechung zu umreißen. Abschließend versucht der Beitrag eine kurze Evaluation der Relevanz der Gerichte für die Dynamik insbesondere der bundesstaatlichen Kompetenzallokation und umreißt einige Forschungsdesiderate für die weitere Befassung mit Verfassungsgerichten im modernen Bundesstaat. ## The author provides an outline of constitutional courts and constitutional review in the Federal Republic of Germany, Austria and Switzerland with particular reference to federalism. In these political systems, constitutional courts and the highest federal courts respectively form part of a complex separation-of-powers system, performing, time and again, as federal umpires and judicial managers of forms and rules governing multilevel interactions. In particular, they are gate-keepers for adaptation processes concerning the allocation of powers and competences in federal systems. The chapter ends with a comparative evaluation of the performance of the courts and sets out a brief overview of possible future approaches to comparative research in the field.